next up previous contents
Next: Ausblick Up: Probleme im laufenden Betrieb Previous: Instabiler Server des Gemeinsamen

Zusammenfassung

Das Z39.50-Protokoll gibt die Syntax für den Dialog zwischen Client und Server vor. Zwischen den Datenbanken gibt es in der Praxis semantische Differenzen, die bei der verteilten Suche berücksichtigt werden müssen.


Der Wartungsaufwand für die Nutzung der Z39.50-Server ist wesentlich höher als zunächst angenommen. Es muß regelmäßig geprüft werden, ob die Z39.50-Server korrekte Daten zurückliefern. Diese Prüfung kann teilweise automatisch mit Scripten durchgeführt werden. Die manuelle Kontrolle kann sie nicht ersetzen. Die Dokumentation der meisten Z39.50-Server ist mangelhaft. Die Zuverlässigkeit der Z39.50-Server läßt zu wünschen übrig - an manchen Tagen beispielsweise ist eine stabile Verbindung zum Gemeinsamen Bibliotheksverbund nicht möglich.


Für die produktive Nutzung von Z39.50-Servern verbleiben immer die Unsicherheitsfaktoren:

Trotz all dieser Probleme lief ZACK über mehrere Monate stabil. Einige der aufgeführten Probleme - insbesondere die technischen - sind in Zusammenarbeit mit den Anbietern der Z39.50-Server zu lösen, andere nicht. Man muß damit leben, daß trotz detaillierter und umfassend definierter Standards (MAB2, RAK, Z39.50) viele Dinge im alltäglichen Betrieb nicht so funktionieren wie erwartet.


next up previous contents
Next: Ausblick Up: Probleme im laufenden Betrieb Previous: Instabiler Server des Gemeinsamen

Copyright (c) 1999 Wolfram Schneider , 4-July-1999
URL: http://wolfram.schneider.org/lv/diplom/